Really.

For sure there is now way to describe reality

adequately with the means of photography.

Thus, there is nothing left to do,

but to sweep up the better parts of our efforts

to find a language for that what is,

and also for that what isn´t,

and tack them to the museum walls.

 

Schon gar nicht kann man die Wirklichkeit

mit den Mitteln der Fotografie angemessen beschreiben.

So bleibt einem nichts anderes übrig,

als die vielleicht gelungenen Bruchstücke

der eigenen Bemühungen,

eine Sprache zu finden für das was ist,

und auch für das was nicht ist,

zusammen zu kehren,

um sie dann an die Museumswand zu nageln.